Hundezäune bieten Platz für das Austoben der Hunde

Hundezäune für mehr PlatzAls Einrichtung für Straßenhunde lassen, ist man immer wieder Herausforderungen ausgesetzt, vor allem im Bereich Gassi gehen. Die Hunde weisen zumeist viele unterschiedliche Vorgeschichten und Beeinträchtigungen auf, die in der Betreuung der Vierbeiner beachtet werden müssen, um den Tieren ach gerecht zu werden.

Hundezäune, damit sich die Hunde austoben können

Um als Einrichtung für Straßenhunde sicher zugehen, dass sich die Tiere auch vernünftig austoben können, sind stabile Hundezäune wichtig. Ein Hundezaun kann dafür sorgen, dass Hunde sich auch ohne eine aufwendige 1:1 Betreuung vernünftig austoben können. Sie erhalten durch diese Begrenzungsutensilien einen vernünftigen Platz um sich bewegen zu können. Oftmals stellt es für Einrichtungen, die Straßenhunde beherbergen eine Herausforderung dar, genügend Freiwillige zu finden, die sich mit den Tieren frei beschäftigen und sie austoben. Durch einen stabilen Hundezaun, wird eine weitere Möglichkeit genutzt, um den Tieren dennoch eine Option diesbezüglich zu bieten Freude zu haben.
weiterlesen →

Hunde Adventskalender für die Straßenhunde

Hunde-WeihnachtenTierheime sind nicht nur dankbar über finanzielle Spenden, sondern erfreuen sich auch über Sachmittel Spenden, wie Hunde Adventskalender. Auch in diesem Jahr war es wieder eine Herausforderung für alle Beteiligten, die sich mit der Tierrettung von Straßenhunden beschäftigen. Voller Befürchtungen wandert der Blick nun auf das in ein paar Monaten stattfindende Weihnachtsfest. Man kann dieses Jahr ebenso wieder von der Annahme ausgehen, dass viele vermeintliche Weihnachtsgeschenke in der Form von Hundebabys kurz nach dem Weihnachtsfest oder in den Wochen danach auf der Straße bzw. im Tierheim landen. Dabei sollte das anstehende Weihnachtsfest doch ein Akt der Liebe und der familiären Werte sein. Haustiere gehen mit Arbeit einher. Sie haben ein Anrecht auf Liebe, Zuwendung und Zeit. Sollte das nicht in den kommenden Jahren bei Ihnen garantiert sein, so nehmen Sie Abstand von diesem Vorhaben. In unserer Einrichtung haben wir eine Vielzahl an Vierbeinern, die sich nach einem schönen Weihnachtsfest sehnen. Im Zuge dessen haben uns Spenden in der Form von verschiedenen Hunde Adventskalendern ereilt, die das örtliche Heim für Straßenhunde sehr gefreut hat.

Das Leben der Straßenhunde

Oftmals ist das Leben der Straßenhunde von Entbehrungen und Ängsten geprägt. Frei herumlaufend, unterernährt und schlecht medizinisch versorgt. Das beschreibt das Leben eines Straßenhundes am ehesten. In entsprechenden Einrichtungen werden Tiere nun aufgenommen und untergebracht. Es wird sich um sie gekümmert, nicht nur mit Nahrung und medizinischer Versorgung, sondern auch mit Zuwendungen und Streicheleinheiten. Die Arbeit, die die Mitarbeiter vor Ort absolvieren geht hierbei häufig über ein viele Kräfte hinaus. Der Beruf in einem Tierheim ist nicht nur einfach ein Beruf, sondern vielmehr eine Berufung und vor allem Passion. Die Gelder, die zur Verfügung stehen sind im Regelfall nur sehr gering und aufgrund dessen ist man hier über jede Spende froh und dankbar.
weiterlesen →

Wie wichtig ist ein gutes Hundebett für Hunde?

Straßenhunde-HundebettIm Haushalt ist das Bett der Hundebesitzer oftmals tabu für die Hunde. Dies ist nicht nur aus hygienischen Gründen der Fall, sondern bei dem bequemen Liegeplatz kann es auch zu ernsthaften Meinungsverschiedenheiten führen. Für den Schlaf benötigen Hunde dennoch den bestmöglichen Komfort und deshalb kann ein eigenes Hundebett gekauft werden. Auf Haustier.net ist es möglich, noch über viele weitere Themen zu lesen. Wichtig bei dem Kauf ist, dass es auch Hundebetten für Autos, orthopädische Hundebetten oder Outdoor-Hundebetten gibt.

Welches Hundebett ist geeignet?

Von einem klassischen Hundekörbchen sind Hundebetten die Weiterentwicklung. Zu beachten ist, dass es eine große Modellvielfalt gibt. Die Größe der Betten sollte für die Größe der Hunde geeignet sein. Hinzu kommt auch, dass der Standort der Betten stimmen sollte. Die Tiere möchten sich an einem Ort gerne geborgen fühlen. Luftfeuchtigkeit und Temperatur sollten für die Tiere ausgewogen sein, die Betten sollten nicht mitten im Weg stehen und in Nähe der Menschen schlafen die Tiere am besten. Für den Schlaf ist das Hundebett oft die bequemste Variante, denn die Tiere können sich uneingeschränkt ausstrecken. Alles kann uneingeschränkt beobachtet werden, wenn die Betten robust sind. Ein unempfindliches Material ist sehr wichtig, denn durch den täglichen Gebrauch gibt es sonst Abnutzungserscheinungen.
weiterlesen →

Was tun, wenn man einen obdachlosen Hund findet?

In Deutschland gibt es zum Glück kaum noch Straßenhunde. In anderen Ländern sieht es dagegen anders aus. Je nach Land sollte man sich vorab informieren wie mit den Tieren umzugehen ist und welche Krankheiten sie haben könnten. In manchen Ländern haben diese Hunde nicht den gleichen Stellenwert wie hierzulande. Oft interessiert man sich noch nicht einmal für sie. Ein Hund, der obdachlos ist und die Gegend unsicher macht, ist mit Vorsicht zu genießen. Sie können neben Krankheiten auch Aggressionen in sich tragen. Das harte Leben auf der Straße hat sie mürbe gemacht und vielleicht auch ihren Charakter geändert. Dennoch haben viele tierliebe Menschen den festen Willen ihnen zu helfen. Am besten sollte man sich dafür professionelle Hilfe holen.

Obdachlos und allein

Wenn man einen obdachlosen Hund findet, sollte man ihn sich aus sicherer Entfernung anschauen. Am besten man beobachtet ihn über Tage hinweg. Hat man das Gefühl, dass er langsam zutraulich wird, hat man sich meistens schon an den Hund verloren. Man möchte ihm gerne helfen. Der erste Weg sollte zum Tierarzt gehen. Er kann ihn untersuchen und gegebenenfalls impfen. Die Tollwut ist in Europa im Prinzip nahezu ausgerottet. Doch es gibt auch andere Infektionen, mit denen sich Hunde angesteckt haben könnten. Deshalb ist es wichtig zu wissen was der Hund genau hat. Anschließend muss natürlich ein neues Zuhause für den neuen Vierbeiner gefunden werden. Die erste Anlaufstelle ist natürlich immer das Tierheim. Allerdings sind Tierheime oft sehr überfüllt. Zudem nehmen sie Straßenhunde ohne Hintergrundwissen nicht gerne bei sich auf. So bleiben sie nicht selten weiterhin obdachlos. An wen kann man sich in diesem Fall noch wenden? Wo kann man sich noch Hilfe holen?

weiterlesen →

Große Spende von Heyhund!

Straßenhunde SpendeVon den Schwierigkeiten als Tierschützer und den Tierfreunden von HeyHund! Wenn man sich dafür entscheidet Tieren in Not zu helfen, wird man auf diesem Weg ein Gefühlschaos erleben. Kummer, wenn man von einem schweren Schicksal nach dem anderen hört. Trauer, wenn der nächste unterernährte Straßenhund mit Wunden zu uns kommt. Frustration, wenn die Ressourcen knapp werden und sich niemand anders darum kümmert.

Doch es gibt auch die Momente des Glücks, wenn der einst scheue Hund sich auf einmal anfassen lässt. Die Freude, wenn hinter dem verklebten Fell und dem verkrusteten Gesicht ein hübsches, gesundes Tier ans Tageslicht kommt und schlussendlich das Gefühl des Miteinanders, wenn man sieht, dass abseits von Rasse- und integriertem Familienhund, auch die benachteiligten Artgenossen nicht in Vergessenheit geraten sind. Hierbei ein riesiges Dankeschön an HeyHund!, welches unsere Hunde mit einer Spende an Hundefutter beglückte.

Tierfreunde, vereinigt euch

Die meisten Organisationen, welche sich auf das Retten und Unterstützen von Tieren spezialisiert haben, leben von Spenden. Unglücklicherweise ist die Menge des Tierleides größer als die verfügbaren Ressourcen- Futter, Platz, Geld- und die zum Spenden bereiten Menschen.

Die Anzahl an Personen, welche sich als Tierfreunde bezeichnen würden, ist jedoch alles andere als gering. Man möge die unendlichen Möglichkeiten erahnen, wenn jeder dieser Personen etwas beitragen würde.

Dabei geht es nicht nur um Geld. Bei der Rettung und Unterstützung von Tieren in Not ist jede Hilfe gefragt. Sei es eine Dose Futter, eine helfende Hand oder ein Euro- keine Hilfe wird unterschätzt. Mit HeyHund! soll hiermit ein Beispiel gesetzt werden. Solch eine Spende an Hundefutter und diese Unterstützung ist das, was der Tierschutz braucht. „Tierfreunde, vereinigt euch!“ lautet die Devise. Gemeinsam kann man stark sein und mit gegenseitiger Unterstützung können wir das Leid der Vierbeiner, leider oft auch Dreibeiner, Zweibeiner oder „Keinbeiner“, mindern.

weiterlesen →

Kofferraumschutz bei Straßenhunden notwendig

Kofferraumschutz für HundeStraßenhunde sind bemitleidenswerte Tiere. Sie werden von ihren Haltern entweder ausgesetzt oder sie haben nie die Erfahrung einer eigenen Familie genossen. Sie können sich also nicht so gut integrieren und wenn man einen solchen Straßenhund mitnimmt, dann muss man sich unbedingt einen Kofferraumschutz für Hunde anschaffen. Denn im Straßenverkehr ist es wichtig, dass man sowohl sich selbst, als auch den Hund schützt. Der Hund wird sich besonders zu Beginn sehr schwer damit tun, eingesperrt zu sein. Dieses Tier muss unbedingt an diese neue Haltung gewöhnt werden und da ist ein Schutz im Kofferraum unverzichtbar. Viele wissen nicht, dass solche Hunde keine Grundausbildung genossen haben. Das bedeutet, sie verhalten sich grundsätzlich falsch. Im Auto werden sie im Notfall auch urinieren, weil sie es nicht anders kennen, oder sich einfach fürchten. In diesem Fall wird sich der Schutz für den Kofferraum bezahlt machen. Er wird also schon den ersten Einsatz gut überstehen.

Woher gibt es einen Kofferraumschutz

Der Schutz für Kofferraum und Auto lässt sich ganz einfach online kaufen. Damit die Straßenhunde sicher im Straßenverkehr unterwegs sind, sollte man immer diesen Schutz im Auto haben. Besonders wenn man den Hund gerade erst gefunden hat, ist es wichtig, sich zu sichern. Diese Hunde sind sehr schmutzig und nur mit einem geeigneten Schutz kann man das eigene Fahrzeug dann sauber halten. Wer es möchte, kann sich natürlich verschiedene Varianten anschauen. Damit kann man auch abwägen, welcher Schutz der richtige für das Fahrzeug ist. Auch später kann dieser Schutz immer dabei sein. Denn wenn man mit einem Straßenhund Gassi geht kann es schmutzig werden. Man kann diesen Hund baden lassen und das an erlaubten Stellen. Der Hund selbst wird sich pudelwohl fühlen. Zudem kann es sein, dass die Hunde, wenn man sie findet, auch Zecken und andere Tiere an sich haben.
weiterlesen →

Warum eine Hundeversicherung, für adoptierte Hunde so wichtig ist

Versicherung für StraßenhundeEine Versicherung für Hunde sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Vor allem für Straßenhunde ist dieser Punkt von größter Wichtigkeit. Sofern das Tier schon etwas älter oder krank ist, kann man auf diese Weise eine gewisse Sicherheit bewirken. Schließlich ist die genaue Krankengeschichte bei Straßenhunden nicht oder nur teilweise bekannt. Doch gerade i diesen Fällen möchte man keine Fehler machen und die bestmögliche Versorgung für die Tiere soll erreicht werden. Jede Versicherung sorgt für eine Abfederung, sodass man seinem Liebling diesen Komfort ermöglicht und natürlich auch sich selbst eine Last abnimmt. Es gibt unterschiedliche Versicherungsmodelle. So kann das perfekte Paket zusammengestellt werden. Basisschutz oder zusätzliche Ergänzungen können je nach Wunsch erfolgen.

Jeder Hund sollte eine Hundeversicherung haben

Welche Versicherung gewählt wird, hängt natürlich von mehreren Komponenten ab. So ist es entscheidend, welcher Hund es ist, wie das Tier reagiert, ob es Vorfälle oder Krankheiten gab. Eine Hundehalter Haftpflicht wird in fast allen Fällen verlangt werden. Darüber hinaus gibt es einen Hundehalter Schutz, der mit einem Rechtsschutz kombiniert wird. Zusätzlich kann man sich für eine Krankenversicherung und eine OP Versicherung entscheiden. Ältere Tiere können zudem eine Extra-Versicherung beantragen. Adoptierte Hunde sollten auf jeden Fall versichert werden. Es kann stets die Situation eintreten, dass sich eine Versicherung für Hunde als unverzichtbar erweist. Den genauen Zeitpunkt für derartige Situationen kann man natürlich nur schwer bestimmen. Deshalb sollte der Schutz gleich von Beginn an bestehen. Schon für einen günstigen Tarif, der monatlich, vierteljährlich oder jährlich gezahlt werden kann, sind spätere Kosten geregelt.

Quelle: https://www.foerderportal.at/hundeversicherung/

weiterlesen →

Verfilztes Fell bei Straßenhunden beseitigen

Schermaschine für StraßenhundeZunächst einmal vorweg, es ist kein Spaß sich um Straßenhunde zu kümmern. Wichtig ist, dass man sich langsam an diese Hunde herantraut. Sie sind sehr scheu und natürlich haben sie Schutzinstinkte, die überaus ausgeprägt sind. Diese Hunde sind es nicht gewohnt, Menschen zu folgen und auf sie zu hören, daher ist es wichtig sich mit den Hunden auszukennen. Sie sollten stets untersucht werden. Wer einen Straßenhund aufnimmt, wird mit dem Problem zu kämpfen haben, dass aufgrund der Witterung und des Alters des Tieres das Fell sehr stark verfilzt sein kann. Da hilft es nicht, das Tier zu kämmen und die Haare einfach auszudünnen.

Schermaschine kaufen

Es ist wichtig, zunächst das ganze Fell mit einer Schermaschine für Hunde abzuscheren. Dabei sollte man natürlich auch wissen, wie man das beginnen sollte. Der Hund muss sich auf jeden Fall berühren lassen. Wenn man sein Vertrauen gewonnen hat, kann man mit der Maschine verfilztes Fell beseitigen. Das kann wie bei Schermaschinen für Menschen gehandhabt werden. Die Schermaschinen müssen sehr scharf sein und man sollte sich auch darauf verlassen können, dass sie zuverlässig arbeiten. Verfilztes Fell der Straßenhunde gehört so schon bald der Vergangenheit an. Die Schermaschine für Hunde kann jetzt gekauft werden. Sie wird das Hundefell zunächst abschneiden. Als Käufer bestimmt man dann selbst die Länge, die gewünscht wird. Die Länge sollte angepasst werden.

weiterlesen →

Straßenhunde haben oft Krankheiten und brauchen Hilfe

Zecken bei StraßenhundenWer einen Zeckenbiss erkennen möchte, hat es nicht einfach. Außer Abgeschlagenheit zeigen die Hunde schließlich keine sichtbaren Symptome, wenn sie von Zecken gebissen wurden. Spezielle weiße Blutkörperchen werden durch die Anaplasma-Bakterien befallen und durch Kreuzinfektionen mit Ehrlichiose und Babesiose verschlimmert sich die Krankheit. Für die drei Krankheiten gilt, dass keine Impfstoffe existieren, wenn Tiere von Zecken gebissen wurden. Nur über Zeckenabwehrmittel geschieht die Prophylaxe. Weitere seltene Symptome durch Zecken sind sonst Erbrechen, Durchfall, Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit, Teilnahmslosigkeit und Blutungen, wenn Tiere von Zecken gebissen wurden. Geht es um die Hilfe für Straßenhunde, sollten diese nach Zecken untersucht werden. Für einen Zeckenbiss bevorzugen die Zecken die gut durchbluteten Bereiche mit wenig Haaren und dünner Haut. Es handelt sich meist um Schenkelinnenseiten, Bauch, Zwischenzehen, Zehen, Hals, Ohren und Kopf, wenn Tiere von Zecken gebissen werden.

weiterlesen →

Hundeabsperrgitter: Wie Sie das passende Absperrgitter für Ihren Hund kaufen

Absperrgitter für HundeJeder kennt das Problem: Ihr Hund läuft wie wild durch Ihre Wohnung. Obwohl Sie die positive Energie ihres Hundes genießen, haben Sie Angst, dass Ihrem Hund etwas passieren könnte. Schnell kann Ihr Hund etwas umstoßen oder z.B. gegen eine Vase laufen, was Ihren Hund gefährden könnte. Aus diesem Grund ist es nützlich in manchen Situationen ein Absperrgitter für Hunde zu kaufen. In diesem Artikel erklären wir, wann sich der Erwerb eines Hundeabsperrgitter lohnt.

Beeinflußt ein Hundeabsperrgitter das Wohlbefinden Ihres Hundes?

Viele Leute haben Angst davor ein Hundeabsperrgitter zu kaufen, da dieses in der Tat das Wohlbefinden Ihres Hundes beeinflussen kann. Hierbei gibt es einige Faktoren, die Sie beachten sollten:

weiterlesen →

Hunde in Not

Der Hund ist der beste Freund des Menschen. Doch während ein Hund seinem Menschen ein Leben lang treu ist, trifft dies umgekehrt leider nicht immer zu. So passiert es leider sehr oft, dass Hunde aus schlechter Haltung weglaufen oder ausgesetzt werden.

Solche Straßenhunde benötigen dringend die Hilfe von Menschen, die sie wirklich lieben. Doch gerade solche Hunde werden oft am schlechtesten behandelt. Insbesondere in Osteuropa werden Straßenhunde eingefangen, in Zwinger gesperrt und nach kurzer Zeit eingeschläfert, wenn sich der alte oder kein neuer Halter findet.

Hierbei leiden insbesondere sensible Hunde, wie etwa die beiden, gerade aus Ungarn stammenden, Vizsla Rassen und viele andere einzigartige Hunde, die ein besonders großes Bedürfnis an Nähe zum Menschen haben. Solche Hunde können nur gerettet werden, wenn sie aus den Zwingern in ihren Heimatländern nach Deutschland geholt und hier an liebevolle und einfühlsame Halter vermittelt werden. Doch die Anzahl solcher Hunde in Not ist groß und Hilfe ist von Spenden abhängig. Wir versuchen möglichst vielen Straßenhunden zu helfen, sind jedoch auch auf Spenden angewiesen. Dabei retten wir nicht nur seltenere Hunderassen, wie den Rovidszoru magyar vizsla und den Drotszoru magyar vizsla, sondern jedes Tier – denn jeder Hund verdient die Liebe eines Menschen!

Hunderettung in Ungarn

hunderettung-ungarn-photo-4756Je ärmer ein Land ist, desto ärmer sind auch die ärmsten Mitglieder der Gesellschaft dran. Insbesondere in vielen osteuropäischen Ländern ist die Situation ganz besonders schlimm. Während sich selbst der ärmste Mensch noch helfen lassen kann, ist ein verstoßener Straßenhund vollkommen auf sich allein gestellt – und wenn sich dann doch ein Mensch für sie interessiert, dann ist dies meist ein Hundefänger.
weiterlesen →

Futterspenden für Hunde in Not

Neben der Unterbringung, ist das Futter für einen Hund der größte Kostenfaktor. Auch wenn die Rettung durch den Transport nach Deutschland finanziert werden muss, so ist dies für jeden Hund eine einmalige Investition. Einen Hund, insbesondere Tiere großer Rassen, bis zu ihrer Vermittlung zu ernähren, ist hingegen eine sehr kostenintensive Aufgabe.
weiterlesen →